Die einheitliche Kundensicht: BI Segmentierung

Eindeutige Kundensicht

Je nach Geschäftsmodell muss oder kann man Kundendaten erfassen und kann darauf basierend Kundensichten erstellen. Es gibt Produkte, die man einmalig an Kunden verkauft und bei denen Kundensichten keinen Sinn macht. Verkauft man aber mehrere Produkte an ein und den selben Kunden zum selben oder aber auch unterschiedlichen Zeitpunkten, kann die Erstellung einer Kundensicht durchaus Sinn machen. Beispiel Supermarkt: Im Supermarkt werden viele Produkte zum selben Zeitpunkt an ein und den selben Kudnen verkauft und die meisten Kunden kommen Monat für Monat, Woche für Woche oder Tag für Tag immer wieder.  Es kann durchaus Sinn machen das Einkaufsverhalten der Kunden auszuwerten, welche Produkte zeitgleich und wiederkehrend eingekauft werden. Viele Unternehmen können nach Auswertung der Daten zusätzliche Angebote an die Kunden machen. Dies kann auch dann funktionieren, wenn der Kunde anonym ist, aber das Einkaufsverhalten des anonymen Kunden bekannt ist und darauf basierend das Einkaufsverhalten manipuliert werden kann. Payback-Karten beispielsweise erfassen genau dieses Einkaufsverhalten und versenden an die Kunden individuelle Rabatt- / Punkte-Coupons um das Einkaufsverhalten der Kunden zu manipulieren.
Erfassen Sie den Kunden in personalisierter oder anonymisierter Form (selbstverständlich unter Einhaltung der aller Gestzte und Vorgaben) um im Absatzreporting eine Kundensicht zu erstellen. Je nach Geschäftsmodell und Produkt macht es Sinn den Kunden in unterschiedlichen Rollen zu erfassen: Vertragspartner, Nutzer, Zahler, usw.

BI Kundendimension bzw. BI Kundensegmentierung

Die Darstellung der einheitlichen Kundensicht erfolgt in der BI (Business Intelligence) in einer Dimension, z.B. einer Kundendimension bzw. Kundensegmentierung. Eine Kundensegmentierung kann nach unterschiedlichen Kriterien erfolgen. Solche Kriterien könnten u.a. sein:
  • Umsatz oder Gewinn pro Kunde
  • Umsatzpotential oder Gewinnpotential pro Kunde
  • Neukunde oder Bestandskunde
  • Unternehmen oder Privatkunde
  • usw.

Comments