BICC - BI Competence Center

Das Business Intelligence Competence Center (BICC)


BICC bedeutet Business Intelligence Competence Center und ist eine Organisationseinheit in Form einer Linienorganisation oder aber einer funktionalen virtuellen Organisation. BICC werden in Unternehmen sowohl im Fachbereich als auch in der IT implementiert. Das BICC soll BI Governance Aufgaben aber auch BI-Architektur und BI-Prozess übernehmen

Kernziele eines BICC sind:

  • Sicherstellung der Konsistenz der Business Intelligence
  • Effizienter Betrieb der Business Intelligence
  • Effiziente Weiterentwicklung der Business Intelligence
  • Strategische Planung der Business Intelligence

Definition Effizienz: Unter Effizienz wird das optimale Verhältnis aus Nutzen und Kosten verstanden. Aus diesen Kernzielen können viele Aufgaben des BICC abgeleitet. Im folgenden sind einige Aufgaben aufgelistet.

Die Kernaufgaben eines BICC sind:

  • Sicherstellung der Kennzahlenkonsistenz der Kennzahlen in der Business Intelligence, sowohl
    • horizontal zwischen den BI-Applikationen der verschiedenen Fachbereiche aber auch
    • vertikal zwischen der operativen, taktischen und strategischen Ebene der Business Intelligence
  • Sicherstellung der Datenqualität der Business Intelligence Tools
  • BI-Richtlinienmanagement: Herausgeben und Sicherstellen der Einhaltung von Richtlinien (z.B. BI-Architekturvorgaben, verbindliche Qualitätskriterien erstellen)
  • BI-Anforderungsmanagement: Sicherstellung der Anforderungsqualität, Richtlinienkonformität und Kennzahlenkonsistenz.
  • Erstellung einer BI-Strategie
  • Schaffung der Transparenz über das Business Intelligence Informationsangebot
  • Business Intelligence Informations-LifeCycleManagement (inkl. Abmanagen von nicht mehr benötigten Informationsangeboten), d.h Schaffung eines optimalen Verhältnisses hinsichtlich Informationsnachfrage und Informationsangebot
  • IT- bzw. BI-Architekturmanagement
  • IT- bzw. BI-Prozessmanagement