Transaktionsorientierte Informationssysteme - TIS



Unter einem transaktionsorientierten Informationssystem, vielfach unter Benutzung eines On-Line Transaction Processing (OLTP), versteht man ein System, daß einer großen Anzahl von Anwendern die Möglichkeit gibt, ihre Daten gleichzeitig, schnell und konsistent in ein oder mehrere Datenbanksysteme (DBS) einzuspeichern, abzufragen und zu verarbeiten. In dieser Arbeit soll ein kurzer Überblick über diese Informationssysteme gegeben werden und Ihre Hauptmerkmale beschrieben werden. Zur Zeit werden vor allem das relationale Datenbank­system (RDBS), das objektorientierte Datenbanksystem (OODBS) und das objektorientierte relationale (bzw. objektrelationale) Datenbanksystem (ORDBS) eingesetzt. Da in diesem Ka­pitel vor allem auf die Eigenschaften und Anforderungen der OLTP eingegangen werden soll, wird in dieser Arbeit stellvertretend für alle transaktionsorientierten DBS, nur auf das RDBS näher eingegangen. Falls es grundlegende Unterschiede bei den OODBS bzw. bei den ORDBS existieren, so werden diese im jeweiligen Abschnitt kurz erläutert. Außerdem existie­ren auf dem Markt noch hierarchische DBS sowie Dateisysteme auf die in dieser Arbeit nicht eingegangen werden soll. Zum Schluß dieses Kapitels wird noch einmal auf die Probleme und Anforderungen von diesen DBS in einem Gesamtsystem eines Unternehmens eingegangen.

(Auszug aus der Diplomarbeit von Ralph Leipert: "Analytische Informationssysteme als Basis des Risikomanagement der Unternehmung")


Untergeordnete Seiten (1): TIS für Business Intelligence