Die Taktische Ebene der Business Intelligence

Die Taktische Ebene der Business Intelligence umfasst alle BI-Kennzahlen, Data Marts, Reports, Analysetools und Dashboards die notwendig sind einen Unternehmensbereich (organisatorischer Teil des Unternehmens) zu steuern. Hierbei ist es unerheblich ob es sich um Costcenter, Profitcenter oder auch ein Tochterunternehmen handelt. Weiterhin ist es unerheblich ob es eine Mehrstufigkeit gibt (z.B. Tochterunternehmen eines Tochterunternehmens). Hierarchieebenen der Nutzer sind ebensowenig ein Kriterium für die Definition, Eingrenzung bzw. Abgrenzung der Taktischen Ebene der Business Intelligence (BI). Die Taktische Ebene der BI ist somit sehr heterogen gestaltet, da jeder Unternehmensbereich die eigenen Analysetools, Planungsstools, Reportingtools und Steuerungstools benötigt. Extrem wichtig ist hierbei aber, dass auch die Tools der Taktischen Ebene ebenso wie die Tools der Strategischen Ebene auf dem selben Business Layer, d.h. dem Single Point of Truth und somit Herzstück der Business Intelligence aufsetzen. Dies ist unter anderem deswegen notwendig, damit verschiedene Unternehmensbereiche nicht individuelle Kennzahlen zur Steuerung entwickeln, die dann gegebenenfalls nicht konform zur Unternehmenssteuerung oder zur Steuerung anderer Unternehmensbereiche sind.
In einem Unternehmen muss auch sichergestellt sein, dass alle Kennzahlen der Strategischen Ebene die Basis im Kennzahlenbestand der Taktischen Ebene wiederfindet.
Die Ausrichtung der Taktischen Ebene der BI muß auf den aktuellen Moment aber auch auf die Zukunft des Unternehmens auf einen Zeitraum von 1 bis 5 Jahre ausgelegt sein.

Inhalte der Taktischen Ebene der Business Intelligence sind beispielsweise:
- Zielemanagement für den Unternehmensbereich
- Teamsteuerung für den Unternehmensbereich
- Data Mining zu Erfolgstreibern von Unternehmenssteuerungskennzahlen
- Analyse von Kennzahlen der Unternehmessteuerung in detaillierten Dimensionen