Wie Information zu Wissen wird, das wirkt

SOLYP Informatik GmbH, Juli 2013


Artikel-Übersicht


Teil 1 Der Initiativen-Fokus von SOLYP
Teil 2 Erst die Mitarbeiter vor Ort machen Initiativen wertvoll
Teil 3 Initiativen-Fokus als Innovationstreiber
Teil 4 Realitäts-Check mit dem Initiativen-Portfolio
Teil 5 Ganzheitliche Strategiearbeit erfordert Umdenken

Realitäts-Check mit dem Initiativen-Portfolio

Nachdem alle Initiativen erfasst und ausgewählt sind, wird ein Bewertungsprozess durchgeführt. Die Initiativen werden beispielsweise danach bewertet, wie viele Neukunden durch sie gewonnen werden können oder welche finanziellen Auswirkungen sie haben. Das Initiativen-Portfolio wird an zwei Achsen gemessen, die sich an den Zielvorgaben orientieren. Das können zum Beispiel die Achsen der Umsetzungsmöglichkeit einer Initiative sein oder die prognostizierte finanzielle Auswirkung. Dies erlaubt eine erste Selektion aller eingegebenen Initiativen. Die Initiativen, die sich an dieser Stelle als unrealistisch oder undurchführbar erweisen, werden ausgemustert und in den weiteren Schritten nicht mehr beachtet.

Abb.: Initiativen-Portfolio

Das Initiativen-Portfolio dient dazu, diejenigen Initiativen zu identifizieren, die zur Erreichung der Zielvorgaben am besten geeignet sind. Man kann systematisch alle Initiativen herausfiltern, die nicht im "grünen Bereich" liegen. Auf diese Weise lassen sich die für ein Unternehmen erfolgversprechendsten Initiativen darstellen.

Um einschätzen zu können, inwieweit die ausgewählten Initiativen insgesamt zur Erfüllung der Zielvorgaben beitragen, ist abschließend eine Prognose im Falle der Realisierung erforderlich – in diesem Beispiel über die finanzielle Entwicklung. Diese Prognose lässt sich mit dem Initiativen-Fokus ebenfalls automatisch berechnen und darstellen. Sollte dabei eine Zielvorgabe nicht erreicht werden, kann der Prozess iterativ weitergeführt werden, indem man sich auf die Suche nach passenderen oder weiteren Initiativen macht. In dieser Phase kann durchaus hin und wieder auch die Erkenntnis reifen, dass das eine oder andere Ziel unrealistisch ist oder man einzelne Zielvorgaben korrigieren muss.


Abb.: Finanzielle Entwicklung bei der Realisierung gewählter Initiativen

Fortsetzung Teil 5: Ganzheitliche Strategiearbeit erfordert Umdenken


Download / Druckversion:
Urheber: 
Webseite:   
Email:    
Wie Information zu Wissen wird, das wirkt.
SOLYP Informatik GmbH
http://www.solyp.com
press@solyp.com


Comments