Monitoring der Datenqualität

Die datenqualität im Unternehmen regelmäßig standardisiert zu prüfen nennt man Monitoring. Anhand verschiedener Kriterien wird die Datenqualität gemessen und nach bestimmten Kriterien bewertet, z.B. nach der Größe der Abweicherung gegenüber der Erwartungshaltung. Das Monitoring der Datenqualität spielt sich auf der technischen Ebene und der fachlichen Ebene ab. Das Monitoring ist ein Instrument / Hilfsmittel um potentielle Probleme der Datenqualität aufzuzeigen. Das Monitoring dient nicht der originären Verbesserung der Datenqualität.

Das technische Monitoring

Das technische Monitoring kann als Frühwarnindikator für negative Auswirkungen der Datenqualität bezeichnet werden. Beim technischen Monitoring wird der Zustand der Systeme und die Funktionsfähigkeit der Datenverarbeitung gemessen. D.h. fällt ein ETL aus oder ist die Datenbank nicht ansprechbar, dann sollte dies das technische Monitoring sofort nach Eintrten feststellen und aufzeigen. Das technische Monitoring besteht u.a. aus den Syntax Checks. Hinzu kommen aber noch technische und betriebliche Checks.

Das fachliche Monitoring

Das fachliche Monitoring ergänzt das technische Monitoring. Arbeitet das System in allen Punkten korrekt und gibt es keinen Hinweis auf technische Probleme, dann ist dies noch kein Indiz für beste Datenqualität, sondern nur ein Indiz für keine schlechte Datenqualität aus technischer Sicht. Die Daten können trotzdem unvollständig und fachlich inhaltlich falsch sein. D.h. erwarte ich beispielsweise 1.000 neue Datensätze, da der Vertrieb 1.000 neue Verträge abgeschlossen hat, könnte es sein, dass trotzdem alle technischen Prozesse korrekt funktioniert haben und 100 Vertragsdatensätze korrekt verarbeitet wurden. Von den fehlenden 900 Datensätzen weiß das technische Monitoring aber nichts. Das fachliche Monitoring schließt diese Lücke und prüft gegebenenfalls systemübergreifend die Fachlichkeit und Vollständigkeit. Das fachliche Monitoring wird durch die semantischen Checks geprägt. Darüber hinaus könnten auch Datenmodellierungschecks Bestandteil des fachlichen Monitorings sein.