Das Metadatenmanagement der BI (Business Intelligence)

Definition Metadaten

Unter Metadaten im ursächlichen Sinn versteht man Daten die andere Daten beschreiben. Im engeren Sinne sind die Metadaten Informationen, die dazu dienen Daten einen zweckgebunden Sinn zu geben.

Die geläufigsten Beispiele von Metadaten im täglichen Umfeld ist das 'Schlagwort' und das 'Stichwort'.
  • Mit einem Schlagwort kann man Lesern oder Zuhören einen besonderen Nachdruck zu dem Wort verleihen.
  • Mit Hilfe des Stichwortes und einem Stichwortverzeichnis verweist man an eine Stelle in einem großen Text, wo sich das Wort (Daten / Informationen) befindet mit dem Ziel mehr Informationen über das Wort zu bekommen.

Weitere Beispiele sind:

  • XML: Durch XML können bestimmte Inhalte in verschiedenen Formen repräsentiert werden. 
  • Kaufhaus Wegweiser und Strukturierung. Stellen Sie sich vor Sie gehen in ein Kaufhaus und die Produkte sind nicht nach bestimmten Kriterien kategorisiert und geordnet. Sie werden weder den Fußball noch den Kopfhörer in einem großen Durcheinander finden. Wenn Sie jedoch zusätzliche beschreibende Metadaten haben und der Fußball zum Sport gehört und der Kopfhörer zur Elektronik und das Kaufhaus danach sortiert ist, dann finden Sie sich schon besser zurecht. Diese beschreibenden Zusatzinformationen 'Sport' und 'Elektronik' sind fachliche Metadaten.
  • Lesezeichen / Favoriten: Mittels eines Lesezeichen wird eine Verlinkerung zu einer Webseite gespeichert. Den Text des Lesezeichen kann man als Metadaten bezeichnen. Der Text des Lesezeichen beschreibt grob den Inhalt der verlinkten Webseite.
  • Titel einer Webseite: Jede Webseite sollte einen beschreibenden Titel in Bezug auf die Inhalte der Webseite haben. Solche Titel-Informationen werden auch Metadaten genannt.
  • Suchmaschinenergebnis-Darstellungen: Werden Suchmaschinenergebnisse angezeigt, dann wird immer auch ein beschreibender Kurztext mitgeliefert. Dieser Text gehört auch zu den Metadaten.
  • Inhaltsverzeichnisse: Auch Inhaltsverzeichnisse und Abbildungsverzeichnisse sind Metadaten, die die Inhalte der jeweilige Kapitel / Texte oder auch Abbildungen beschreiben.
  • Dokumentenverzeichnisse. Der Name eines Dokumentes und Dokumentenverzeichnisse gehören auch in die Kategorie der Metadaten.
  • Webkataloge / Webverzeichnisse: Im Web entstehen viele Verzeichnisse / Kataloge, um Webseiten zu beschreiben.
  • RSS-Feeds / Twitter: Kurznachrichten-Dienste werden häufig mit Metadaten bedient, um darüber mittels Links auf ausführliche Nachrichten / Texte zu verweisen bzw. zu gelangen.

Weitere Informormationen zu Metdaten: Metadaten in der Business Intelligence (BI Metadaten)



Untergeordnete Seiten (1): BI Metadatenmanagement