RACI-Matrix (Modell zur Abbildung der Verantwortung)

In Unternehmen hat gewöhnlich der Eigner die Verantwortung für das gesamte Unternehmen. Er muß die Existenz und den Fortbestand sicherstellen. Wenn nun vom Eigner ein Geschäftsführer bestellt wird geht die operative Verantwortung auf den Geschäftsführer über. Der Geschäftsführer kann aber nicht die volle Verantwortung für das Eigentum des Eigners übernehmen. Um genau diese Unterschiede des Begriffes Verantwortung aufzuzeigen, wurde die RACI-Matrix erstellt.
RACI bedeutet:

R ... Resposibility
A ... Accountability
C ... Consulting
I   ... Information

Responsibibility - Verantwortung im Sinne Durchführungsverantwortung

Responsibility ist die Durchführungsverantwortung. Hierbei handelt es sich um eine aktive Steuerung des Verantwortungsgegenstand, z.B. Leiter eines Projektes oder Leitung einer Abteilung. Der Leiter oder Steuerer muß den Verantwortungsgegenstand bestmöglich erfüllen. Er ist in einer aktiven Verantwortungsrolle.

Accountabilty - Verantwortung im Sinne Rechenschaftspflicht

Bei der Verantwortung im Sinne 'Accountability' handelt es sich um eine passive Verantwortung, z.B. Kostenstellenverantwortlicher, Genehmigungsinstanz oder Eigner. All das sind Rollen in der man nicht aktiv sein muß. Läuft es gut steckt man die Lorbeeren ein, läuft es aber schlecht muß man hierfür Rechenschaft ablegen. Beispiele für diese Verantwortung sind Unternhemenseigner und Politiker.

Consulting - fachliche Verantwortung

Consulting im Rahmen der RACI-Matrix bedeutet, dass man bei der Durchführung eine fachliche oder funktionale Verantwortung übernimmt. Im Gegensatz zur Verantwortung im Sinne Responsibility hat man im Bereich Consulting nur eine Teilverantwortung. Beispiele hierfür sind z.B. Projektoffice oder fachlicher Experte.

Information - Verantwortung im Sinne Vetorecht

Information im Sinne der RACI-Matrix bedeuted, dass jemand das Recht hat, informiert zu werden. Das Informationsrecht hat aber meistens auch die Pflicht inne, dass der Informierte ein Veto aussprechen muss, wenn etwas nicht in seinem Sinne läuft. Informationsverteilen bzw. -empfangen zum Selbstzweck (alle Informationen erhalten die interessant klingen) - z.B. Arbeitsbeschäftigungsmaßnahmen -  ist hiermit nicht gemeint.