Das Geschäftsmodell: Vermietung / Pacht


Vermietung ist ein Geschäftsmodell bei dem ein eigenes Produkt an den Kunden für eine bestimmte Zeit ausgeliehen / verpachtet wird. Das Produkt wechselt in diesem Geschäftsmodell nicht den Besitzer. Der Vermieter ist dauerhaft der Besitzer des Produktes und verleiht dieses Produkt gegen eine Vermietungsgebühr.

Gewinnpotential: Das Gewinnpotential liegt bei diesem Geschäftsmodell in der Höhe der Vermietungsgebühr abzüglich der anfallenden Kosten bzw. Aufwände. Zusätzlich können Gewinne durch den Verkauf der Produkte nach Ablauf der Nutzungsdauer (Restwert) erzielt werden.

Aufwände / Kosten: Zu den erzielten Vermietungsgebühren müssen aber noch die eigenen Kosten / Aufwände abgezogen werden. Hierzu zählen insbesondere Kosten für die Anschaffung des Produktes, Personalkosten, Bürokosten (z.B. Miete), Büroausstattungskosten (Büromöbel, Computer, Software, Papier), Wartung & Pflege des Produktes, Instandhaltungskosten, Versicherung gegen Produktschäden bzw. Ausfall.

Nachteile / Risiken: Wie beim Geschäftsmodell Handel sind auch in diesem Geschäftsmodell große Summen Geld in den Produkten gebunden. Können die Produkte nicht vermietet werden, kann ein Verlust entstehen

Beispiel für Vermietungsunternehmen:
  • Autovermietung
  • Werkzeugvermietung
  • Vermietung von Baufahrzeugen
  • Vermietung von Wohnungen
  • Grundstücksverpachtung/ Erbpacht


Werbung auf Business Intelligence Wissensportal