Big Data - Kritik an der Definition

Kritik an Big Data

Bei Big Data gelten die selben Kritikpunkte wie beim Begriff Business Intelligence, d.h. die fehlende Fachlichkeit und die fehlende Berücksichtigung organisatorischer Aspekte, siehe auch 'Kritik an Business Intelligence'.

Empfehlung: Steuern Sie Big Data aus dem selben Bereich heraus wie die Business Intelligence und das Business Process Management, wenn Sie die Unternehmenssteuerung verbessern wollen. Wenn Sie neue Geschäftsfelder durch Innovation erkunden wollen, dann trennen Sie Ihre Big Data Strategie von der bisherigen Unternehmenssteuerung und geben dem Thema die nötige Freiheit zur Entfaltung.

Big Data - Verbesserung der Unternehmenssteuerung (Rote Ozeane)

Nach dem Motto 'viel hilft viel' werden in Unternehmen immer mehr Daten erhoben um die Unternehmenssteuerung zu verbessern. Wenn man von einem linearen Model ausgeht, dass mit der Menge der Daten auch die Menge der Informationen (also Qualität) steigt, dann muss mit der Steigerung der Menge der Informationen auch gleichermaßen der Nutzen steigen. Das Vorgehen funktioniert dann unendlich lang.

Big Data linearer Zusammenhang Datenmenge Information
Abbildung: Big Data linearer Zusammenhang
Big Data linearer Zusammenhang Information Nutzen

Leider oder zum Glück ist dem nicht so. Die Qualität der Daten sinkt mit steigender Menge, insbesondere mit der steigenden Entfernung zum Unternehmenskontext. Die Steuerungsfähigkeit im Unternehmen steigt nicht linear zur Menge an vorliegenden Informationen. Der Nutzen für die Unternehmensführung wird somit nicht linear zur Datenmenge größer.

 
Big Data nicht-linearer Zusammenhang Datenmenge Information
 
Big Data nicht-linearer Zusammenhang Information Nutzen
Abbildung: Big Data nicht-linearer Zusammenhang

Relevanz von Daten zur Unternehmenssteuerung / Unternehmensführung

Mit der größeren Menge an vorliegenden Informationen, insbesondere mit Informationen die weiter vom Unternehmenskontext entfernt sind, sinkt auch der Nutzen für die Steuerung des Unternehmens. Dies gilt nicht nur für Big Data sondern auch insbesondere für Informationen, die z.B. mittels Forecast und Planungsprozessen in Unternehmen geschaffen werden, die weit weg von der Realität sind. Je mehr Informationen und Details für die Steuerung des Unternehmens herangezogen werden desto stärker steigt das Risiko einer Fehlsteuerung.

Big Data Nutzen von Daten zur Unternehmenssteuerung


Neue Geschäftsmodelle - Blaue Ozeane

Entfernt man sich von den Geschäftsmodellen der roten Ozeane (existierende Geschäftsmodelle, Branchen, ...) und sucht die Blauen Ozeane, d.h. neue Geschäftsmodelle, dann können Big Data Strategien durchaus sinnvoll sein. Durch die Analyse von Zusammenhängen in der Gesellschaft (z.B. Social Media Daten) können durchaus Erkenntnisse erlangt werden, die zu neuen Geschäftsmodellen führen. Dabei sollte, muss man allerdings die alten Pfade der Unternehmenssteuerung und Strategieentwicklung verlassen und auf neue Methoden der Innovation setzen.