IT Services‎ > ‎

Business Software

Business Software - Definition & Überblick

Business Software - Definition und Überblick: CRM, Billing, ERP, BI, EAI, Portale

Abbildung: Business Software - Definition & Überlick

Definition Business Software
: Business Software dient der funktionalen Unterstützung aber auch der Automatisierung und Standardardisierung von Unternehmensprozessen.

Bei dem Begriff Business Software handelt es sich um einen Oberbegriff / Sammelbergriff über mehrere Software-Kategorien. Bei den Software-Kategorien handelt es sich um Arbeitsbereiche im Unternehemn, die mit gezielter Software unterstützt werden soll.

Business Software - Kategorisierung / Architektur

Abbildung: Business Software - Architektur / Kategorie

Folgende groben Kategorien gehören zur Business Software:
  • Billing: Hierbei handelt es sich um Software die die Rechnungsstellung / Abrechnung unterstützt.

  • Customer Relationship Management (CRM): Bei dieser Software handelt es sich um die Unterstützung von kundennahen Prozessen, wie:
    • Neugeschäft (Produktverkauf, Vertragsabschluss, Warenwirtschaft)
    • Vertragsverlängerungen / Upgrade-Geschäft
    • Stammdaten-Management
    • ...
  • Enterprise Resource Planning (ERP): Mit ERP-Software werden Ressourcen im Unternehmen geplant und gesteuert  unterstützt. Zu den Ressourcen gehören u.a. Personal, Kapital und Betriebsmittel. Bei den hiervon betroffenen Unternehmensprozessen handelt es sich hauptsächlich um Administrations- und Finanzprozesse, wie:
    • Buchhaltung
    • externes Rechnungswesen
    • Bilanzierung
    • Controlling
    • Kostenrechnung
    • Personalmanagement
    • Einkauf
    • Supply Chain Management (SCM)
    • Materialwirtschaft
    • Produktion
    • Dokumentenmanagement (DMS)
    • Masterdatenmanagement (MDM) bzw. Stammdatenmanagement
    • ...

  • Portal / eBusiness (eBiz): Portale und eBusiness-Software unterstützen die Kommunikation insbesondere für Geschäftsprozesse in den folgenden Bereichen. Portale und eBusiness-Software sind insbesondere die elektronischen Schnittstellen zu Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern:
    • B2C (Business-to-Consumer)
    • B2B (Business-to-Business)
    • B2E (Business-to-Employee)

  • Enterprise Application Integration (EAI): EAI-Software integriert verschiedenen Business Software Komponenten miteinander. EAI sorgt für eine effiziente Kommunikation zwischen vielen eingesetzten Systemen. Während eBusiness-Systeme und Portale sich stärker um die Kommunikation nach außen fokussiert, fokussiert EAI eher auf die interne Kommunikation.

  • Business Intelligence: BI-Software unterstützt die Steuerung von Unternehmen. Hierzu zählen analytische Informationssysteme wie OLAP und Data Mining, aber auch ETL-Systeme und Data Warehouse's (DWH's).

Anhand der groben Beschreibungen der Funktionen kann man leicht erkennen, dass eine überschneidungsfreie Clusterung der Business Software nicht möglich ist. Da eine Clusterung keinem Selbstzweck dient, sondern einen ganzheitlichen Managementansatz (Kategorisierung von Business-Funktionen) eines Unternehmens anhand dieser Funktionsblöcke, ist auch keine trennscharfe Kategorisierung notwendig.